English EN |  Hrvatski HR |  Deutsch DE

Gran Canaria

Südöstlich von Teneriffa liegt die drittgrößte kanarische Insel Gran Canaria. Gran Canaria ist eine meist bergige Insel vulkanischen Ursprungs. Wegen der vielen Mikroklimatypen und verschiedenen Reliefs wird sie als "Miniaturkontinent" bezeichnet, und fast ein Drittel der Insel steht unter dem Schutz der UNESCO als Biosphärenreservat. Gran Canaria ist eine Insel des ewigen Frühlings: dank des milden Klimas und des warmen Meeres ist die Insel das ganze Jahr über voll von Touristen.

Die Insel Gran Canaria war ursprünglich 500 v. Chr. von den Berberstämmen Guanches bewohnt. Die Insel wurde am 29. April 1483 von den Spaniern erobert. Heute hat Gran Canaria fast 850.000 Einwohner. Die Hauptstadt und das wichtigste Touristenziel ist Las Palmas, die sich an der Nordwestküste der Insel befindet. Las Palmas ist eine große kosmopolitische Stadt mit einem wunderschönen kolonialen historischen Zentrum, breiten Alleen, wunderschönen Parks und Plätzen, hohen Gebäuden, Luxushotels und vielen Restaurants, Cafés, Clubs, Geschäften und Einkaufszentren. Die Stadt Las Palmas hat eine große Marina mit über 1250 Liegeplätzen für Yachten und Segelboote.

Obwohl Gran Canaria eine runde Form und eine raue Küstenlinie hat, gibt es einige sehr attraktive und beliebte Strände. Die Städte Las Palmas, Maspalomas und Playa del Ingles sind von himmlischen kilometerlangen Sandstränden voller Touristen und touristischen Einrichtungen umgeben. An der Ostküste der Insel, 20 km von Las Palmas entfernt, befindet sich der internationale Flughafen Gran Canaria.